Gloria

Kurzer Infotext:

Mit einem frechen Spruch auf den Lippen und Herausforderung im Blick betritt GLORIA BLAU die Bühne - und legt uns schonungslos offen ihr Herz zu Füßen. Die mehrfach preisgekrönte Newcomerin singt Lieder zwischen Pop, Soul und Chanson mit zielsicheren deutschen Texten, die im Kopf bleiben und aufwühlen. Ihr Weltschmerz stellt Fragen wie: "Hat denn keiner hier gelernt, keine Mauern mehr zu bauen?", Liebeskummer tut sie ab mit: "Du bist am Schönsten, wenn es dunkel ist". Sie singt von Schmerz, Verlust, der Ironie des Schicksals und schafft es trotzdem, in jedes Drama ihren unverbesserlichen Optimismus zu mischen. Mit strahlender Präsenz und einer einzigartigen Stimme entführt sie ihr Publikum in ihre ganz eigene Welt aus Worten und Melodien, mal wild und laut, mal ganz verletzlich. Gloria Blau meint es ernst. Sie hat etwas zu sagen und ist gekommen, um zu bleiben. 

Biographie:

Schon früh zog es die gebürtige Bruchsalerin Gloria Blau auf die Bühne. Ob mit ihrem Sopransaxophon, Musical oder der Ballettschule – Gloria liebt es, zu performen und ihre Geschichte zu erzählen, und das Publikum liebt es, diesem Spektakel zuzusehen. So wurde sie mit ihren selbstgeschriebenen Liedern 2017 als Bundespreisträgerin zum “Treffen junge Musikszene” der Bundeswettbewerbe Berliner Festspiele eingeladen, und ist 2021 das viert Jahr im Förderprogramm “Pop Kultur Nachwuchs” in Berlin zu Gast. Eine musikalische Ausbildung an der “Universität der Künste Berlin” und jahrelange Erfahrung in verschiedenen Bands brachten Gloria letztendlich dahin, Ende 2018 ihre Solokarriere zu starten.

Aus Gloria wurde GLORIA BLAU, im Herbst 2018 veröffentlicht sie ihre Debut - EP “Wenn es dunkel ist” mit gleichnamiger Videoreihe. 2019 folgen die Singles “Paris” und “Zwei Leben”. Sie gibt Interviews für verschiedene Magazine, Radiosender, Podcasts und dreht in ihrer Heimat einen TV Beitrag. Im Herbst 2019 geht Gloria auf selbstorganisierte “Zwei Leben”-Tour durch Deutschland und die Schweiz, wo sie Locations wie den Jazzclub Bruchsal ausverkauft. Auf Tour entdeckt sie ihr Saxophon wieder, welches im Alter von 6 Jahren ihr erstes Instrument war.

Im Frühjahr 2020 veröffentlicht sie ihre Akustik-EP “Wenn es dunkel bleibt”, die sie der Trauer um ihren 2018 an Krebs verstorbenen Bruder widmet. Auf sehr ehrliche und nahe Art und Weise zeigt sie durch ihre Lieder, dass man mit Mut und Verletzlichkeit jeden Schicksalsschlag durchstehen kann. „Das wird nicht besser mit der Zeit, aber ich werde besser werden“, stellt sie fest, und macht damit Hoffnung darauf, dass auch die dunkelsten Zeiten nicht für immer dauern. Zusätzlich geht sie im März 2020 auf gleichnamige Tour, und bringt einen Gedichtband und eine “Survival Box” raus.

Nachdem Gloria im Lockdown viel Zeit zum Verarbeiten und Lieder schreiben hatte, veröffentlicht sie im Oktober 2021 die EP „Rauf zum Mond“, auf der die Traurigkeit der Hoffnung weicht, und frischer Mut und leichtere Instrumentierungen auch musikalisch neue Richtungen eröffnen. Momentan ist sie außerdem eine von 12 Mentees im Mentoringprogramm „MEWEM“ des VUT.